Drucken
PDF

Martin Bratl

MARTIN BRATL

 

Untertitel:

Nach dem Essen sollst du rauchen, oder eine Frau gebrauchen.

Kannst du dieses auch nicht tun, sollst du eine Stunde ruh'n.

 

 


Uraufführung: 16. Februar 1991

 

Ort der Uraufführung: Graz

 

Handlungsort: St. Kathrein / Offenegg in der Steiermark / Österreich

 

Musik: Wassermann

 

Besetzung: in einer Beziehung

 

Persönliche Orchestration: Klavier, Gitarre, Ukulele, Schlagzeug, Gesang

 

Charaktere: Musik begeistert, witzig, unpünktlich, offener Mensch, sportlich

 

Handlung: Musik, Fußball schauen, Freunde

 

Lieblingsliederfolge unseres Repertoires: The Rose, More than words, In the arms of the angels

 

 


 

 Ja, ja unser Martin ist einfach ein Vollblutmusiker. Neben seiner Gabe aus verschiedensten Instrumenten wunderbarste Melodie zu zaubern, kann man ihm einfach alle Stücke nennen und innerhalb kürzester Zeit spielt er sie, trotz vielleicht anfänglichem Murren und Knurren Tongue out,  genau so wie man es sich vorgestellt hat oder auch von Originalen kennt, mit den unterschiedlichsten Verzierungen und das die meiste Zeit auch sogar auswendig. Dass wir hier einen Goldschatz verborgen halten, ist uns allen bewusst und wir, Conny und Maria, wissen das natürlich auch sehr zu schätzen. Deshalb müssen wir auch besonders darauf acht geben, dass er uns erhalten bleibt, denn einen zweiten Martin Bratl findet man nirgends. Er ist einfach ein originelles Original - kurz gesagt - ein Unikat. Das kleine, bescheidene Manko an solch talentierten Musikern ist wohl oft die Pünktlichkeit. Sagen wir einfach: Er arbeitet dran! Wink Martin ist einfach unser Chaot. Doch mit seiner vielleicht etwas verrückten aber zugleich auch liebenvollen Art, versüßt er uns die Proben. Spätestens nach 10 Minuten haben wir schon einen Ohrwurm in unseren Köpfen herum schwirren, der normalerweise nicht in unseren Probenplan gehört. Wir schätzen sehr, dass wir unseren Martin haben, denn sonst würde bei uns die Action und auch die Spontanität fehlen. Ohne so einen talentierten Musiker, kann man nicht solche Arragements wie unsere kreieren. Und was würden zwei Sängerinnen ohne Begleitung bloß anfangen?  Martin's wunderschöne musikalische Schmankerl´n, die unseren Gesang untermalen, sind einfach ein nicht wegzudenkender Faktor von phänovokal.

 

 

 

 


 

 

 

So beschreibt Conny unseren Martin mit 3 Wörtern:

  • hats nicht so mit der zeit ;)
  • dip di di diiii di dip dip :)
  • chaotisch, für jeden spaß zu haben

 

So beschreibt Maria unseren Martin mit 3 Wörtern:

  • sehr musikalisch
  • draufgängerisch
  • kreativ